Hat irgendwer was vom Freibad gehört? – Die Stadt Schwäbisch Gmünd schweigt – wir verschenken Banner!

Eigentlich ist doch nun letztlich klar was passiert. Ich habe zum Glück die letzten Tage wieder normal meine Arbeit machen können und bin nicht den ganzen Tag frustriert über die Situation, die wir haben. Ich werde aber oft angesprochen und ich weiß wir haben sehr viele Fehler gemacht. Wir hätten mehr tun können und besser sein können. Das ärgert mich brutal, wenn ich so meine Liste sehe, die immer größer wird. Ganz klar haben wir gegen die Polit-Profis verloren und sind bloß gestellt.

Was jetzt meines erachtens keinen Sinn macht, ist dass wir Demos für einen Bud-Spencer-Tunnel machen. Das klingt vielleicht demoralisiert, und vielleicht bin ich das auch, aber wenn wir mit dem ganzen Medien-Druck nix erreichen, wird es eine Demo auch nicht tun. Der Zug ist endgültig abgefahren, für uns und was viel trauriger ist, für die Stadt. So eine Demo, wird nicht mehr Menschen hervorbringen und schon gar nix mehr bewegen. Das macht es nur noch verzweifelter und gibt den Leuten “da oben” recht, dass es nur lächerlich sei, was wir vor hatten. Was uns aber keiner verbieten kann, ist dass wir den Tunnel weiter so nennen und diesen Spitzname mit Leben versehen.

Wenn man jetzt so viel Abstand zum Thema hat wie wir, dann reflektiert man anders. Ich quäle mich an den Fehlern und an der naiven Umgangsform, mit der wir abgespeist und manipuliert wurden, so dass ich im ersten Moment wirklich dachte, die Stadt hätte einen cleveren Schachzug gemacht. Wenn man aber drüber nachdenkt, und sich umhört, dann wird klar, es ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und soll mittelfristig sogar erst recht gegen den Tunnelname und die Bewegung gehen. Was die Stadt davon hat, verstehe ich bis heute nicht. Wie das kommen kann, ich wage einen Ausblick.

  1. Der Tunnelname ist so unbedeutend, dass nur letzte Woche am 27.07.2011 der Gemeinderat tatsächlich hätte Geschichte schreiben können und einem Tunnel eine Bedeutung hätte geben können. Kein Einhorn-Tunnel oder sonstwie, wird mehr Nutzen für die Stadt bringen, als dass es ein Bud-Spencer-Tunnel getan hätte. Wo ist da also das regionale Argument. Beweisen kann man es ja jetzt eh nicht mehr!
  2. Das Bud-Spencer-Freibad erfüllt einen Nutzen. Das ist soweit schädlich, dass realistisch vielleicht Leute wegen dem berühmten Tunnel nach Schwäbisch Gmünd gekommen wären, um ein Foto zu machen und von der begeisterten Stadt teilzuhaben und sich so mit der Stadt, Gastronomie usw. beschäftigt hätten. (Sagen wir z.B. Leute aus Nördlingen oder sogar Frankfurt hätten den Weg sicher mal auf sich genommen). Aber zweckgebunden, um baden zu gehen, wird doch keiner extra nach Gmünd fahren. Das Freibad ist im Abseits und hat überregional überhaupt keine PR bekommen.
  3. Die Stadt macht einfach mal gar nix (offiziell) und hüllt sich in Schweigen, was Termine angeht und wartet darauf zu beweisen, dass die Bewegung überhaupt keinen Zusatznutzen bringt, um sich dann darin bestätigt zu fühlen, gegen den Tunnel gestimmt zu haben.
    Aber klar ist doch, egal wie, ohne aktives Handeln hat nichts eine Bedeutung und es ist doch Irrsinn, dass man ohne etwas zu Tun Leute motiviert die sich engagieren, um eine Idee leben zu lassen. Damit rechnet jetzt doch die Stadt und wenn es nicht klappt, sind wir auch dran Schuld, weil wir es dann ja nicht ernst meinen würden. Klar ist doch, dass es auch nicht nur Millionen Bud-Spencer-Fans waren, sondern jeder gern ein Teil von etwas großem ist, und die Chance, den Tunnel zu benennen hätte diesen Wunsch vieler erfüllt, nicht nur die Bud-Spencer Fans.
  4. Der einzige Nutzen, den die Stadt im aktuellen Schweigen hat, ist doch, dass Gras über die Sache wachsen soll, wir sollen am Besten die Klappe halten und alles kann so sein wie früher und so bedeutungslos wird es auch wieder sein. (Wobei sich Gmünd ja trotzdem sehr bewegt und verändert)

Wenn die Stadt also nix tut, wie geht es dann weiter? Irgendwann wird es schon einen Termin geben für die Umbenennung, dann gibt es nochmal etwas PR usw. aber das ist auch schnell wieder passe. Ich würde ja gern Ideen sammeln, was wir ernsthaftes für Buddy tun können. Schreibt uns doch an “info@breezemedia.de” oder unten im Kommentar, welche ernstens Aktionen man machen könnte.

Hier ein paar unserer Wirren Ideen:

  • Ich bin weiterhin der Meinung z.B. regionale Gastronomie davon zu überzeugen mindestens 1 Angebot mit Bud-Spencer zu haben. Das wäre in der gesamten Stadt witzig.
  • Außerdem will ich mal wieder einen Bud-Spencer-Film schauen. Da Open-Air-Kino leider keine Lizenzen bekommt hatte ich mal die Idee einen gemeinsamen, städtischen Heim-Kino-Abend zu machen. (Wir leihen uns alle den gleichen Film aus, und schauen es zur gleichen Zeit mit unseren Freunden.)
  • Der Tunnel soll regelmäßig als Bud-Spencer-Tunnel in Erinnerung-gebracht werden. Ideen? (legale!) Mindestens jeden 27.Juli müssen wir doch eine Bud-Spencer-Tunnel Gedenk-Feier machen und planen können?!

Was sagt ihr?

By the way. Ihr habt ja mitbekommen, dass unsere Hausdruckerei von “TypeTeam” immer so schnell diese Riesigen Plakate gemacht hat. Die sind unter anderem auf Übergrößen spezialisiert und dabei 100% Umweltfreundlich, ohne Lacke! Wir haben noch ein paar der kleineren gedruckten Banner bei uns. Wer lust hat, wir verschenken die als Souvenir. Bei der Asuwahl machen wir kein Gewinnspiel, sondern entscheiden wie der Gemeinderat beim Tunnel, subjektiv und irgendwie. ;-) Also am Besten überzeugt uns, warum ihr das Banner wollt, oder schreibt mir ne Idee, wie Bud-Spencer wirklich in der Stadt ankommen kann oder sonstwas, vielleicht habt ihr ne Chance! Ein paar glückliche werden von uns die Banner bekommen.

bud-spencer-city_logo Schwäbisch Gmünd

7 Gedanken zu “Hat irgendwer was vom Freibad gehört? – Die Stadt Schwäbisch Gmünd schweigt – wir verschenken Banner!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>