Bud Spencer erobert Gmünd im Sturm – UND kommt wieder!

Ein ganz besonderer Tag… Eigentlich das große Finale unserer Aktionen und heute geht es nur um Buddy. Er ist in Gmünd und wird wunderbar empfangen. Man merkt ihm an, wie er gerührt ist. Er verbringt den ganzen Tag in Schwäbisch Gmünd und nimmt sich Zeit. Als 82-Jähriger Mann wird ihm nun die Ehre zuteil sich als Carlo Pedersoli ins Goldene Buch der Stadt einzutragen.

Bud Spencer BadDas Gmünder Freibad wird nach all diesem Trubel vom Sommer nach Bud-Spencer-Bad umbenannt. Auch wenn es am Ende nicht der Tunnel geworden ist, muss ich wohl zugeben, dass ich der Stadt teilweise unrecht getan habe, denn der heutige Empfang ist eine wirkliche Ehrung!

Bud Spencer TunnelHintergrund: Im Sommer 2011 beschließt die Stadt Schwäbisch Gmünd, den neu gebauten Umgehungs-Tunnel einen Namen zu geben und dazu die Bevölkerung zu befragen. Nach einigen Einreichungen veröffentlicht die Stadt eine Liste mit Namensvorschlägen. Darunter “Bud-Spencer-Tunnel”. Nun hat Benedikt Elser mit einer Facebook-Gruppe dazu aufgerufen diesen Namen zu Wählen. Wir haben das als ganzes Team organisiert und uns dafür eingesetzt. Am Ende gab es über 110.000 Stimmen im Internet, doch der Gemeinderat als demokratischer Vertreter hat einen Kompromiss gefunden, der viel Verhandlungsgeschick benötigte und die Hoffnung leben lässt, dass die Stadt sich mit dem Thema Bud-Spencer positiv besetzt und Bud Spencer in kommende Themen wie 850-Jahre Stadt (2012) und die Landesgartenschau (2014) nach Möglichkeit zu integrieren.

OB Arnold und Bud SpencerSicher läuft nicht alles immer Rund, und sicher hätte der Umgang mit uns und dem Thema anders sein können. Was ich toll finde ist, dass natürlich der ganze Rummel genutzt wird um Werbung und Weihnachtsgeschäft im Verlag zu machen. Ist ja okay, aber viele Fans können so das Kindheitsidol noch erleben. Gestern war die Autobiografie in Stuttgart sogar am Ende ausverkauft (800 Stk.) und es gab natürlich enttäuschte Fans. Heute habe ich aber den Verlagschef Hr. Schwarzkopf kennen gelernt und auch er ist nicht einfach nur ein Verleger mit Dollar-Zeichen in den Augen, sondern ein Bud-Spencer Fan und sehr angenehme Persönlichkeit. Das ist für einen Star wie Bud Spencer sicher die größte Ehre, mit Fans zu arbeiten und sich zu vermarkten.

Presserummel in GmündMein aktueller Eindruck auch nach Blick hinter die Kulissen ist, dass ich der Stadt in meiner Enttäuschung und Angst, dass das Thema begraben werden soll, zum Teil unrecht getan habe.

1. der Bürgermeister ist wirklich, autentisch ein begeisterter Bud-Spencer Fan. Da ich in seinem Büro sogar Tunnel-Schilder gesehen habe und ja auch im Juli die Information hatte, dass es einen Kompromiss-Vorschlag gibt: “Gmünder Tunnel ‘Bud Spencer’”, bin ich sicher, dass bis zuletzt ernsthaft der Tunnelname diskutiert wurde.

2. Die Informationen sind offensichtlich sehr schwer zu bekommen, sogar in der Stadt ist alles noch sehr kurzfristig.

3. Die Stadt macht wirklich das Beste draus und bereitet einen großartigen Empfang. Eine Italienische Band hat Musik gemacht, Ein Pizza-Bäcker hat Ihm eine Pizza gebracht, das Bad wurde hergerichtet. UND der Politik-Fuchs Richard Arnold hat die Medien genutzt und ohne Absprache vor der Presse gefragt, ob Bud Spencer nächstes Jahr vielleicht die Rolle des Barbarossa für unsere 850-Jahr-Feier spielen möchte. Das ist sicher gewagt, aber auch ein Mediendruck, der zu einer Antwort zwingt. Carlo Pedersoli antwortete professionell, dass er sich geehrt fühlt und WENN er nicht an gerade einen Film dreht, gerne wieder kommt. Das ist mal ein Wort und auch wenn es vielleicht naiv ist, eine schöne Traumvorstellung.

-> Die Stadt will dieses Thema langfristig haben und macht sich Gedanken. Darüber freue ich mich heute sehr. Und ich bin überzeugt, dass auch wenn ich nicht immer bescheid weiß die Stadt mit einer so begeisterten Führung das möglichste versucht!

Long Story Short, gleich haben wir noch ein gemeinsames Treffen. Hier ein paar Impressionen von heute.

2 Gedanken zu “Bud Spencer erobert Gmünd im Sturm – UND kommt wieder!

  1. Ausgezeichnet ! Ihr erweist Carlo PEDERSOLI den schönsten Respekt, den man sich als ehemaliger Sportler (nach so vielen Jahren) nur wünschen kann. Danke für die politische Gewitztheit um die Tunneldiskussion, die man allerorts – auch in Österreich – gespannt mitverfolgen konnte; … und … ja, auf das Kennenlernen des > Bud-Bad < freue ich mich schon !

    Im Sommer.

Hinterlasse einen Kommentar zu Roman Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>